Schneckenkorn & Co. nun Tabu für die Anwendung im Hobby- und Heimgarten - Pflanzenschutzbroschüre klärt auf

Neues Kärntner Pflanzenschutzgesetz ist seit 1. Jänner 2020 in Kraft – Broschüre informiert über Pflanzenschutzmittel und wie Sie Ihre Pflanzen nun vor Schädlinge wie Schnecken schützen können?

Jeder hat es bestimmt schon bemerkt, dass gewisse Pflanzenschutzmittel nicht mehr in den Geschäften erhältlich sind. Dies liegt daran, dass private Konsumenten diese Mittel weder transportieren noch lagern oder anwenden dürfen. Lediglich gewerblichen Anwender wie z.B. Landwirte, Gärtnereien etc. sind davon ausgenommen. Aber was bedeutet das für mich als Hobbygärtner?

Sachkundenachweis - Bescheinigung um Pflanzenschutzmittel auszubringen

Man könnte als Haus- und Kleingartenbesitzer natürlich auch den Kurs zum Erhalt des Sachkundenachweises machen, um die Pflanzenschutzmittel anwenden zu können. Dies ist in Kärnten bei der Landwirtschaftskammer Kärnten oder beim Ländlichen Fortbildungsinstitut möglich und mit Kosten verbunden. Dieser Sachkundenachweis wurde eingeführt, um ein fachgerechtes und ordnungsgemäßes Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln zu gewährleisten und somit unsere Umwelt zu schonen.
Nähere Informationen zum Sachkundenachweis finden Sie hier >>

Alternativen und Tipps in der neuen Pflanzenschutzbroschüre

Die Info-Broschüre des Amtes der Kärntner Landesregierung bietet für Hobbygärtner eine ideale Hilfestellung über die neuen gesetzlichen Regelungen zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Haus- und Kleingartenbereich. Sie bietet jedoch auch alternativen und Tipps, welche den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gar nicht erst nötig machen.

Schneckenbekämpfung mit wirkungsvollen Maßnahmen und biologischen Mitteln

Um die lästigen und schleimigen Nacktschnecken und deren Fraßschäden so gut es geht von den Pflanzen fern zu halten, bietet die Broschüre ein Zusammenspiel aus Maßnahmen, um den Plagegeistern Einhalt zu gebieten. Eine Maßnahme aus der Broschüre wäre, eine dünne und trockene Mulchschicht aus Tomatenlaub, Sand oder Gesteinsmehl aufzutragen. Diese hält die Nacktschnecken auf Distanz.

Weiters sollte man im Herbst vor dem Frost den Boden hacken. Dies bringt die Eier der Nacktschnecken an die Oberfläche, wo diese abfrieren oder vertrocknen. Diese Maßnahme ist ideal, macht sich jedoch erst im Frühjahr bemerkbar. Aber was macht man mit dem aktuellen Schneckenproblem? Mit dem Mittel Nemaslug® haben Sie eine biologische Lösung dafür.

Nemaslug® basiert auf mikroskopisch kleinen Nematoden (Fadenwürmern), welche die natürlichen Gegenspieler der Nacktschnecken sind. Diese sind einfach in der Anwendung und völlig unbedenklich für Mensch und (Haus-)Tiere. Mehr Details zum Produkt Nemaslug erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „Nematoden gegen Schnecken! Ein Garten ohne Nacktschnecken - wie ist das möglich?“

Mit unserem Blogbeitrag zur Info-Broschüre wollten wir Ihnen einen kurzen Einblick verschaffen. Mehr Tipps für den Haus- und Kleingarten lesen Sie in der
Pflanzenschutzbroschüre 2020 >>

Quelle Pflanzenschutzbroschüre: https://www.ktn.gv.at/Verwaltung/Amt-der-Kaerntner-Landesregierung/Abteilung-10/Publikationen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
„biologisch gärtnern“